Konzert-review,Hamburg

Zurück aus Hamburg!

Hier gibts ein Konzert-Review:

07.02. – Die vier Jungs von MINERVA verlassen das erste Mal seit Bestehen der Band ihre Heimatstadt Potsdam, um im Hamburger Gängeviertel in der Fabrik ein wirklich grandioses Konzert zu spielen und ihre neue Platte zu promoten.
Pünktlich um 21:00 Uhr entern die vier Jungs die Bühne und geben gleich zu Anfang ein recht groteskes Bild ab: Bei Minusgraden vor der Tür steht die Hälfte der Band barfuß auf der Bühne. Sänger und Bassist Enrico legt sogar noch einen drauf und trägt nur eine kurze Hose mit T-Shirt. Das Outfit ist jedoch gut gewählt, denn gleich mit ihrem ersten Song „Urzel Purzel“ heizen die Jungs die Stimmung ordentlich auf und die ersten Fans im Publikum fangen an, ihre Köpfe rhythmisch zu bewegen. Die Jungs beherrschen ihre Instrumente zweifelsohne hervorragend und bringen ihren Progressive / Psychedelic Art-Rock gut über die Bühne. In den Spielpausen zeigen sie sich überraschend wortgewand und lassen sich auch durch kleine technische Probleme wie ein leicht übersteuerndes Saxophon nicht aus der Ruhe bringen.

Abgesehen von den Problemen mit dem Saxophon ist auch der Sound einsame Spitze und für die kleine Location überraschend laut. Die Fabrik im Gängeviertel ist für eine doch recht unbekannte Art-Rock Band aus Potsdam auch gut gefüllt und etwa 100 Leute tummeln sich vor der kleinen Bühne und feiern die Songs gut ab. Von Song zu Song steigern sich sowohl die Musiker, die sichtlich Spaß an dem haben, was sie tun, als auch die Fans. Anfangs gab es nur vereinzelt kopfschüttelnde Leute, doch zum Ende des 60-minütigen Auftritts ist das halbe Publikum am Zelebrieren und sorgt dafür, dass MINERVA die Reise nach Hamburg nicht bereuen.

Die vier Jungs harmonieren auf der Bühne perfekt zusammen und liefern einen super Auftritt ab. Auch für eingefleischte Fans der Band birgt der letzte Song eine Überraschung: Die letzten drei bis vier Minuten werden komplett improvisiert, sodass dieser Auftritt etwas ganz Besonderes wurde.

Setlist MINERVA

1. Urzel Purzel
2. Hastily
3. A Child Was Born In Spring
4. Before I Lost My Fight & Sight
5 Schicht Im Schacht
6. All I’ve Done

Bild

Foto by Marie, Hamburg/Plattenkiste (08.02.14)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: